Auf 22 000 Quadratmeter aufgefüllter und renaturierter Fläche des Illinger Steinbruchs an der Markungsgrenze zu Vaihingen erstellte die SEE GmbH (Sämann Erneuerbare Energien) eine Photovoltaik-Freiflächenanlage mit einer Gesamtleistung von 1,4 Megawatt. Am Sonntag, 15. Juli 2012 wurde der „Solarpark“ eingeweiht.

Mit 5616 Solarmodulen aus der Produktion der Firma Solarworld aus Bonn werden im Jahr nach eigenen Angaben 1,4 Millionen Kilowatt-Stunden umweltfreundlichen Strom erzeugt. Er wird in das Netz der EnBW eingespeist. Damit werde der Strombedarf von rund 250 Haushalten gedeckt. Das Solarkraftwerk auf dem Gelände des Steinbruchs Sämann sorgt dafür, so die Betreiber, dass rund 890 Tonnen Kohlendioxid-Emissionen vermieden werden.

Lesen Sie mehr hierüber in den Presseartikeln der Vaihinger Kreiszeitung, des Mühlacker Tagblatts und der Pforzheimer Zeitung - News vom 16.07.2012!